Vorstellung der Verkaufspferde

für den Jagd- und Geländerpferdeverkaufstag

am 08. Oktober 2016 in Heidekrug

Beschreibung der zum Verkauf stehenden Pferde.

Weitere Auskunft kann direkt in Heidekrug unter  0171/3826920 erfragt  werden.

Zeiteinteilung

10.00 Uhr   Vorstellung und Kommentierung der einzelnen Pferde an der Hand

12.00 Uhr   Mittagspause

13.00 Uhr   Vorstellung der Pferde in Gruppen im Gelände

im Anschluss besteht die Möglichkeit von Kaufgesprächen mit den Besitzern der Pferde.

AURELIUS, W., *2013 v. Peking Opera xx - Ostermond

Der Peking Opera xx- Sohn war das schnellste Pferd auf der Rennbahn während der Vielseitigkeitsprüfung in Heidekrug und bekam von den Richtern eine bisher kaum erreichte Note 10! Willig bewältigt er aber auch sonst alle Anforderungen, die an ihn gestellt werden. Er zeigt unter seiner Reiterin einen hohen Grad an Rittigkeit, springt mit viel Vermögen und lässt sich gut kontrollieren. Nebenbei ist er im Typ und Ausstrahlung ein lupenreiner Trakehner.


 

KIRIBATI, St., *2011 v. Singolo - Feuerfunke xx

Die Tochter des Singolo ist, neben ihrer züchterisch interessanten Abstammung, ein leicht zu reitendes, unerschrockenes Pferd im Gelände. Die nötige Härte und Spritzigkeit bringen die Hengste Königspark und Feuerfunke mit einem Schuss Vollblut ein. Kiribati zeigt sich unter ihrer Reiterin auch bei fremden Hindernissen leicht händelbar und ist prädestiniert für das Reiten im Gelände.
 

HIGGINS, W., *2013 v. Solar - Kleostro
HIGGINS, W., *2013 v. Solar - Kleostro

Ganz nach Heidekruger Muster (Solar-Kleostro-Wildschütz xx) gezogen zeigt sich der Wallach Higgins gelassen im Gelände, sicher über die verschiedensten Sprünge und mit großer Galoppade auf der Rennbahn. Auch wenn man seinen Heimvorteil berücksichtigt macht der schmucke Braune den Eindruck des Alleskönners mit dem Image des „Bleib ganz ruhig, ich mach das schon.“.

OPTIMIST, H., *2011 v. Solar - Kalif

Der Sohn des ehemaligen Redefiner Landbeschälers Solar zeigt sich ausgereift in seinem Auftreten, sowohl was Erscheinungsbild, Leistungswille als auch Vermögen angeht.  Mit einer riesigen Übersetzung im Galopp erledigt er spielend alle an ihn gestellten Anforderungen. Der Hengst hat seine Möglichkeiten schon in Hannover auf dem Bundesturnier unter Beweis gestellt, indem er in einer Geländepferdeprüfung den 2. Platz belegte.

DIETHER VON LUDWIGSBURG, H., *2010 v. Ocamonte xx - Raon ShA

Aus dem bekannten, stark auf das arabische Blut setzende  Gestüt Ludwigsburg kommt der bereits gekörte Angloaraber „Diether von Ludwigsburg“. Den vollblütigen ehemalliegen Zweibrücker Landbeschäler Obamonte xx aus dem Mannestamm des berühmten Birkhahn xx als Vater und auch die bereits sporterfolgreiche angloarabische Mutter weisen auf einen hohen Grad an Sportlichkeit hin. Der sympathische, keinesfalls hengstige Fuchshengst zeigt sich im Sinne seiner Vorfahren arbeitsfreudig und  motiviert über den Sprüngen. Auch seine überdurchschnittlichen Grundgangarten machen ihn gleichermaßen interessant für Zucht und Sport. Dem Gestüt Ludwigsburg ist es bereits gelungen, im Vorfeld eine für diese Veranstaltung vorgesehene Stute zu verkaufen, herzlichen Glückwunsch.

OLYMPIK OPERA, W., *2011 v. Peking Opera xx - Kalif

Olympik Opera, wie der Name schon andeutet, ein Sohn des Vollblüters Peking Opera xx, der nach seiner Graditzer Zeit einige Jahre in Heidekrug eingesetzt wurde, bevor er mit 28 Jahren in diesem Frühjahr aus der Zucht ausschied. Auch Kalif und Altan im fallendem Stamm sind Garanten für Langlebigkeit, Härte und Sportlichkeit vorwiegend in Richtung springen. Auch dieser braune Wallach lässt in seiner Arbeitseinstellung keine Wünsche offen. Er erledigt alle ihm gestellten Aufgaben mit Bravour und ist noch dazu eine elegante Erscheinung, ein Pferd also für alle Fälle.

LENNOX (Hann), W., *2011 v. Lord Loxley - Warkant

Der Hannoveranerfuchswallach Lennox scheint von seiner Abstammung her eher ein Dressurpferd zu sein, doch demonstriert er in der Geländerarbeit auch eindrucksvoll seine Doppelveranlagung. Unerschrocken und vermögend nimmt er alle Hindernisse und bietet sich geradezu als solides Reitpferd  für Jedermann an.

MON COEUR, W., *2012 v. E.H. Benz - Donaufürst

Der mit viel Edelblut angereicherte Stammbaum des Schimmelwallachs Mon Coeur und seine unerschrockene Art bei der Arbeit im Gelände zeigen seine Eignung deutlich auf. Überdurchschnittliche Bewegungen machen aber auch eine Nutzung in der Dressur möglich und der neue Besitzer sollte diese Arbeit nicht außer Acht lassen. Der äußerst typvolle Wallach ist noch sehr an seiner Umwelt interessiert, lässt sich aber nicht von den Anforderungen ablenken und erledigt diese mit viel Elan.

VEGAS, W., *2011 v. Solar - Le Tigre x

Vegas, über Solar-Le Tigre x- Wettsport schon auf vielseitige Verwendbarkeit hin gezüchtet, zeigt während der Ausbildung viel Vermögen. Er braucht aber, um seine Qualitäten zu entfalten, einen energischen Reiter, der ihn motivieren kann.

OBAMA, W., *2013 v. Solar - Memelruf

Obama, aus einer vorwiegend  springbetonten Abstammung (Solar, Memelruf, Altan) des Gestüts Heidekrug ist ein, trotz seiner Jugend, verlässlicher Partner für das Reiten im Gelände. Bei ihm zeigt sich die Auswirkung einer soliden  Grundausbildung, denn er erledigt alle Anforderung gelassen und ohne Aufwand.

CARRERAS, W., *2009 v. Exclusiv - Kostolany

Carreras, der Enkel des unter Ingrid Klimke bis zu seinem Unfall sehr  erfolgreichen Halbblüters Starway (Vitorcupgewinner, Bundeschampionatszweite usw. ) ist ein unkompliziertes Reitpferd mit ausgeglichenem Temperament und guter Arbeitseinstellung ,der auf Grund seiner Größe und Stärke auch für einen größeren Reiter in Frage kommen.

BEETEN SMART, W., *2011 v. Solar - Donaumonarch

Beeten Smart v. Solar a.d. Berdona v. Donaumonarch lief letztes Jahr erfolgreich im Projekt Nurmi mit der Note 7,78.

Abstammung: Berdona v. Donaumonarch u.d. Bergina v. Atoll - Bergkuppe IV v. Tümmler

© 2020 by Trakehner Zuchtbezirk Neue Bundesländer 

    Layoutgestaltung: Nadine Harms & Kerstin-Britta Kempf

   

   

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon