© 2019 by Trakehner Zuchtbezirk Neue Bundesländer 

    Layoutgestaltung: Nadine Harms & Kerstin-Britta Kempf

   

   

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

X. Trakehner Fohlenchampionat

August 24, 2013

X. Trakehner Fohlenchampionat 24.08.2013 - auf dem Gelände des Sächsischen Hauptgestütes Gradit

 

Wie im Vorfeld berichtet, stellte die meisten Fohlen der im Hauptgestüt Graditz stationierte Axis-Sohn BERLUSCONI mit sieben an der Zahl, gefolgt von MILLENNIUM mit sechs Fohlen. Eine breite Spitze an Vatertieren war dann mit zwei bis drei Fohlen vertreten: DONAUKLANG, DRAMATIKER, FREUDENFEST, LÜCKE, TOUCH MY HEART, SEDAR, SOLAR, STARWAY, SYRIANO und davon erfreulicherweise die Vollblüter FIEPES WINGED xx, PEKING OPERA xx und der Angloaraber ICARE D'OLYMPE AA ebenfalls je zwei Fohlen. Die Vollblutriege wurd erweitert durch je einen Nachkommen der Hengste CAVALLIERI xx, FAVORITAS xx und KUBANER xx, so dass der diesjährige Halblutring mit zehn Fohlen hochinteressant zu werden schien. ABENDTANZ mit einem Produkt aus einer AA-Stute komplettierte diesen. HERAKLES, HERZBERG, HIBISKUS, HIRTENTANZ, KENTUCKY, OSIANDER, PRINCE PATMOS sowie WINDSOR hießen die Vatertiere mit je einem genannten Fohlen.

Um 10 Uhr früh ging es bei herrlichem Spätsommerwetter mit den Stutfohlen los. Das diesjährige Richterteam bestand aus Geschäftsführer und Zuchtleiter Lars Gehrmann, Wolf Lahr, Vorsitzender des Pferdezuchtverbandes Sachsen-Thüringen e.V. sowie Ingo Wendt, Mitglied der Bewertungskommission des Zuchtbezirkes NBL.

Ausfälle waren wie üblich zu verzeichnen, trotzdem blieb es bei der Vorstellung in drei Ringen, denn von 25 gemeldeten Stutfohlen gingen 21 an den Start. Die gleichmäßige Qualität der Stutfohlen gegenüber den Hengstfohlen, die aus Sicht der Richter auch unter dem Aspekt „Hengstanwärter“, betrachtet werden, schlug sich in der Zahl der Kandidatinnen für den Endring nieder. Gleich zehn Stutfohlen gingen hier noch einmal auf die Schrittrunde.

Am Ende gewann die Halbschwester des Prämienhengstes und 2.Reservesiegers in Neumünster 2012 WHIZZKID. Die sehr korrekte Freudenfest-Tochter a.d. Waluna v. Uckermärcker, aus der Zucht und im Besitz von Johannes Mangold, Jerichow, zuvor bereits Siegerfohlen der Zentralen Fohlenaufnahme in Neustadt/Dosse, überzeugte mit hohen Noten für Typ, Gebäude und Bewegung. Nach drei Hengstfohlen von Syriano (wobei gleich mit dem 2010 geborenen Erstling Whizzkid ein züchterischer Treffer gelang) das erste Stutfohlen aus der sich weiter empfehlenden Waluna. 1. Reserve wurde die aus dem Stall Grigoleit, Grimma, stammende Windsor-Tochter a.d. Only Six MG v. E.H. Sixtus. Nach 2011 stellt damit der Stall Grigoleit ein weiteres Endringfohlen aus dieser Stute. Die 2.Reserve kam aus dem Stall Cornelia Podgorski, Grambow, mit dem Lücke-Stutfohlen a.d. Falling Star v. E.H. Hohenstein, Mutter des im Sport bis Springen Kl. M erfolgreichen Axis-Sohn Aragon 318. Weitere Endring-Kandidatinnen waren die Dramatiker-Töchter a.d. Dajana III v. E.H. Lamarc und a.d. Hanabi v. Sky Dancer. Eine Freudenfest-Tochter a.d. St.Pr.u.Pr.St. Grand Dame v. Kennedy. Die sehr fruchtbare Mutter St.Pr.St. Grand Dame stammt aus der Zucht, des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts Neustadt/Dosse und brachte bisher in 14 Zuchtjahren 12 Fohlen, darunter die St.Pr.St. und Jahressiegerstute 2009 Gänseblümchen v. Gondoliero und St.Pr.St. Grande Jolie v. Editorial. Eine Berlusconi-Tochter a.d. St.Pr.u.Pr.St. Analogie v. Harlem Go empfahl sich ebenfalls für den Endring. Analogie war 2008 Reservesiegerin der Stuteneintragung in Moritzburg, davor 2007 erhielt sie den 1A-Preis und war Klassesiegerin bei der letzten Landesschau des Zuchtbezirks Neue Bundesländer in Graditz. Weitere Endringkandidatinnen waren eine Fiepes Winged xx-Tochter a.d. Una Bella v. Vivus, eine Donauklang-Tochter a.d. Isabeau III v. Schiffon und eine Tochter des Anglo-Arabers Icare D’Olympe AA a.d. Gloria Dei v. E.H. Lamarc.

Die Hengstfohlen, zuvor im Katalog und mit Nachmeldungen 28, minimierten sich auf ebenfalls 21 vorgestellten Fohlen. Am Ende hatte der beeindruckende Millennium-Sohn a.d. Alten Art v. Kasparow aus der Zucht von Ingolf Erbe, Bad Lauchstädt, nicht nur hier die Nase vorn, sondern avancierte, seinem Auftritt entsprechend, später auch zum Gesamtsieger der Schau. Der bestechende Sohn des in Moritzburg stationierten Sprehe-Hengstes Millennium ist ein Halbbruder der diesjährigen Siegerstute der Zentralen Stuteneintragung am 11. Mai 2013 in Moritzburg ALTE ZEIT v. Le Rouge, die sich im Besitz ihrer Zuchtstätte Hauptgestüt Graditz befindet.

Der Easy Game-Sohn Millennium ist auch Vater der 1. Reserve der Hengstfohlen. Ein Sohn der Pr.St. Highlight v. Friedensfürst. Mit ihm stellte Cornelia Podgorski aus Grambow dann das zweite platzierte Endring-Fohlen und konnte sich so über einen äußerst gelungenen Doppelerfolg freuen. Die 2. Reserve ging an Heinz Schmook aus Mellenbach. Der frohwüchsige Touch my Heart-Sohn, bei dem die Richter insbesondere herausstellten, dass dieser den besten Galopp aller vorgestellten Fohlen zeigte, stammt aus der bewährten Maizauber-Tochter Venezia II, Mutter u.a. der St.Pr.St. Virginia v. Blitz und Donner.

Drei weitere Hengstfohlen gelangten noch in den Endring. Ein weiterer Millennium-Nachkomme a.d. St.Pr.St. Freundlichkeit II v. Maizauber. Die inzwischen in den Besitz von Hans-Jochen Riedel, Werder, gewechselte ehemalige Graditzerin kann züchterisch und für sich so einiges aufweisen. 1999 Siegerstute der Zentralen Stuteneintragung in Grimma, danach 1A- und 1B-Preis und Reservesiegerin der Landesschau in Graditz, 2007 wiederholter Erfolg mit einem 1B-Preis bei der Landesschau in Graditz. Mutter zweier St.Pr.Stuten und des Köraspiranten Fine Liner v. Pricolino sowie des bis Dressur Klasse S erfolgreichen Sportlers Freudenzauber v. K2. Klaus Marggraf aus Crivitz stellte den Starway-Sohn a.d. La Bostella TN v. Karo As vor und Fred Leßmann aus Wohlmirstedt führte seine ebenfalls aus seiner Zucht stammende Prinzes v. Sonnenstrahl das zweite Mal in Graditz mit einem Championatsfohlen selbst vor. Die 2006 beim III. Trakehner Fohlenchampionat in Graditz als Siegerin der Stutfohlen gekürte schwarzbraune Stute, brachte in ihrer kurzen Zuchttätigkeit mit einem sehr typvollen und mit korrektem Körperbau ausgestatten Syriano-Sohn bereits das zweite Championatsfohlen.

Auch in diesem Jahr gab es wieder die Besonderheit eines Halbblut-Ringes, der sich im Katalog mit zehn dafür qualifizierten Fohlen äußerst interessant darstellte, leider aber durch Ausfälle bedingt auf sechs Fohlen reduziert wurde. Trotzdem und dies sei besonders erwähnt, zum bereits dritten Mal den Mut der Züchter in den Neuen Bundesländern zum Blut wiederspiegelt und deshalb – hoffentlich – weiteren Championaten in unserem Zuchtbezirk die besondere Würze gibt!

Bestes Habblutfohlen wurde verdientermaßen die bewegungsstarke Icare D’Olympe AA-Tochter a.d. Gloria Dei v. E.H. Lamarc. Nachkommen des Marbacher Beschälers aus der Zucht des französischen Haras D’Olympe wurden mehrere zur Fohlenmusterungsreise in den Neuen Bundesländern vorgestellt, bestachen durch Typ und Bewegungsqualität und konnten sich allesamt mit 54 und mehr Punkten für Graditz qualifizieren. Gerlind Roericht aus Rehfelde, eine Zuchtstätte die sich erfolgreich auf arabisches und anglo-arabisches Edelblut spezialisiert hat und letzte Heimat des bewährten Pamir ox, zeichnete sich als Züchterin und Besitzerin der verdienten Siegerin verantwortlich.

Einem Jubiläum angemessen, wurden Steffen und Beate Bothendorf für ihren unermüdlichen Einsatz um und für das Championat geehrt sowie Frau Dr. Ute Karasch-Stingl, die viele Jahre in Folge den beliebten Hauptpreis, ein wertvolles Service mit der Elchschaufel, für den Gesamtsieger zur Verfügung stellt.

Abschließend sei allen beteiligten Helfern, Sponsoren und Ausstellern gedankt, die zum Gelingen und für die Vielfalt unseres Championats immer wieder beitragen. Ohne Euch gäbe es dieses Championat nicht! Danke und wir hoffen auf eine Wiederholung im kommenden Jahr, dann wenn unser Championat zum elften Mal in zehn Jahren stattfinden wird und wir damit ein erneutes Jubiläum feiern dürfen. (Kerstin Kempf)

Please reload

Empfohlene Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Aktuelle Einträge

July 29, 2019

Please reload

Archiv